SKD Frankfurt will Aufschwung bestmöglich nutzen

23.07.2010 - SKD Frankfurt will Aufschwung bestmöglich nutzen

„Deutschland ist wieder da – nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich“, so Rainer Brüderle (FDP) in seiner Regierungserklärung am 1. Juli. Während Löw und seine Truppe die Fußballwelt verzaubern, hat auch die deutsche Wirtschaft längst wieder die Nase vorn. SKD Frankfurt empfiehlt Steuerzahlern steueroptimierte Kapitalanlagen, um den Aufschwung bestmöglich finanziell zu nutzen.

Nach Einschätzung des Bundeswirtschaftsministers dürfen wir Deutschen uns auf eine dauerhaft aufstrebende Konjunktur freuen. So sieht die Bundesbank das Wachstum für dieses Jahr bei 1,9 Prozent, der DIHK sogar bei 2,3 Prozent. Der Grund: Die Weltwirtschaft hat sich von den Folgen der Krise erholt, der internationale Währungsfonds rechnet mit einer Zunahme des Welthandelsvolumens von 7 Prozent in diesem Jahr. Die positiven Auswirkungen sind in der Exportnation Deutschland bereits deutlich spürbar. „Die Auftragsbücher der Industrie sind gefüllt, es brummt wieder“, so der Wirtschaftsminister und ist „stolz darauf, dass wir die Konjunkturlokomotive für ganz Europa sind.“

Nicht nur Unternehmen und Unternehmer sollen mehr verdienen, der Aufschwung wird sich laut den Prognosen auch auf den Arbeitsmarkt durchschlagen. „Bei einer derart positiven konjunkturellen Entwicklung ist zudem mit einem Anstieg der Löhne und Gehälter zu rechnen“, erklärt Monika Fauser, Geschäftsführerin der SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH in Frankfurt. Wer mehr verdient, läuft allerdings Gefahr, nicht wirklich mehr Netto in der Tasche zu haben, weil er durch die Steuerprogression höhere Abgaben zahlen muss. Damit Lohn- und Einkommenssteuerzahler tatsächlich von dem Aufschwung profitieren, hat die SKD effektive Steuersparmodelle entwickelt. „So kompliziert unser Steuersystem sein mag“, erläutert SKD-Chefin Fauser, „bietet es doch interessante Steuererleichterungen, -förderungen und -subventionen. Für jeden Lohn- und Einkommensteuerzahler gibt es die Möglichkeit, mithilfe entsprechender Anlageformen die Steuerlast spürbar zu reduzieren“, erläutert die Anlageexpertin und ergänzt: „Bei steueroptimierten Kapitalanlagen profitiert man gleich doppelt, denn die eingesparten Steuergelder werden direkt wieder für die eigene Vermögensbildung oder Altersvorsorge eingesetzt.“

Die SKD GmbH aus Frankfurt.ist auf Steueroptimierung spezialisiert. Die Experten von SKD Frankfurt beraten kompetent und unabhängig. Über 80 Mitarbeiter – Steuerexperten, Betriebswirte, Bankfachwirte, Rentenfachberater und Versicherungsexperten – analysieren den Markt und wählen individuell für jeden Kunden das ideale Finanzkonzept aus. Durch das exklusiv von SKD Frankfurt angebotene Modell der Fairmögensbildung. erhält jeder Kunde so nach eingehender Beratung ein exakt an seine Erfordernisse und an seine Lebenssituation angepasstes Anlagekonzept für Vermögensaufbau und Altersvorsorge. Fragen zu renditestarken steueroptimierten Kapitalanlagen mit Immobilien, erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind oder Wasser, Schiffen und Flugzeugen beantworten die Experten der SKD Steueroptimierte Kapitalanlagen Deutschland GmbH gerne unter 069-603291400 auch telefonisch.

Lesen Sie auch:
Mit SKD Frankfurt Erfahrungen rund ums Wasser machen - Spielideen für Kinder

Autor: Heiko Jendreck

Tags: skd-frankfurt

zurück


Vorschau auf weitere News-Artikel


phw

18.09.2014 - iOS 8 Download verfügbar

Das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone (ab iPhone 4S frei), iPad und iPod steht bereit und bringt viele neue Funktionen mit. Obwohl sich iOS 8 optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet, bietet die Software allerhand neue Funktionen. Schnell wird klar: OS X, iPhone und iPad rücken immer dichter zusammen. Leider hat Apple auch dieses Mal wieder Probleme (...)

phw

11.09.2014 - Google kauft Entwickler eines Hightech-Löffels

Google hat die Firma hinter einem Hightech-Löffel gekauft, der unter anderem Menschen mit Parkinson-Krankheit das Leben erleichtern soll. Der Löffel hat Sensoren, die Tremor-Bewegungen der Hand messen, und gleicht sie mit Hilfe von Motoren weitgehend aus. Das Start-up Lift Labs solle in die Forschungsabteilung Google X integriert werden, kündigte (...)

Quelle: dpa

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl