Der neue Star im Web ist ein zerbrochener Blumenkübel

05.08.2010 - Der neue Star im Web ist ein zerbrochener Blumenkübel

Im Online-Auftritt der Münsterschen Zeitung berichtet die Regionalzeitung über einen umgestürzten Blumenkübel vor einem Altenheim. Die Netzgemeinde, stets auf der Suche nach neuen Späßen, stürzte sich mit Verve auf die Blumenkübel-Geschichte. Binnen weniger Stunden war der kaputte Kübel auf Twitter zum Star wurde - und rief tausende Reaktionen hervor.

Der Twitterer @ralfheimann – ein Kollege der Autorin – hatte die Lawine am Mittwochabend losgetreten, wie auf der Website der Zeitung zu erfahren ist: „In Neuenkirchen ist ein Blumenkübel umgefallen“ schrieb der Redakteur ins Twitter-Universum, vermutlich ohne zu ahnen, was er damit auslösen würde. Diese „Breaking News“ verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Das „Netzfeuilleton“ postete im Jargon des Geolocationdienstes Foursquare „#Blumenkübel just ousted #Sack Reis as Major of Berichterstattung on @formsquare”. Übersetzt heißt das: Der Blumenkübel hat den in China umfallenden Sack Reis vom Thron der Bedeutungslosigkeit verdrängt.

Selbst im Ausland war der Blumenkübel-Hype spürbar. Eine Frau fragte „Why is ,blumenkübel’ a Trending Topic“, also ein im Nachrichtenstrom des Dienstes häufig benutzter Begriff. Einige argwöhnten, es handele sich um eine in Deutschland verbreitete Sex-Position, andere vermuteten dahinter den Namen eines Generals im Zweiten Weltkrieg. Viele baten deutschsprachige Follower um eine Übersetzung des Begriffs. Rasch wurde auch ein Song auf den Blumenkübel gedichtet. Am Nachmittag rangierte die Story auf Platz 5 der Twitter-Trends weltweit.

zurück


Vorschau auf weitere News-Artikel


phw

18.09.2014 - iOS 8 Download verfügbar

Das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone (ab iPhone 4S frei), iPad und iPod steht bereit und bringt viele neue Funktionen mit. Obwohl sich iOS 8 optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet, bietet die Software allerhand neue Funktionen. Schnell wird klar: OS X, iPhone und iPad rücken immer dichter zusammen. Leider hat Apple auch dieses Mal wieder Probleme (...)

phw

11.09.2014 - Google kauft Entwickler eines Hightech-Löffels

Google hat die Firma hinter einem Hightech-Löffel gekauft, der unter anderem Menschen mit Parkinson-Krankheit das Leben erleichtern soll. Der Löffel hat Sensoren, die Tremor-Bewegungen der Hand messen, und gleicht sie mit Hilfe von Motoren weitgehend aus. Das Start-up Lift Labs solle in die Forschungsabteilung Google X integriert werden, kündigte (...)

Quelle: dpa

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl