SKD Frankfurt Herbstspiele mit dem Wind

02.10.2010 - SKD Frankfurt Herbstspiele mit dem Wind

Im Herbst brausen heftige Stürme übers Land. Der Wind fegt die letzten Blätter von den Bäumen und treibt sie vor sich her. Jetzt ist die beste Zeit, um Drachen steigen zu lassen. Aber nicht nur. Der Herbstwind ist auch für andere Naturerfahrungen gut.

Kalte und warme Luftmassen prallen im Herbst aufeinander. Aufgewärmte Luft dehnt sich aus; der Luftdruck wird höher, während er an kühleren Stellen niedrig bleibt. Die Luft versucht nun, die Druckunterschiede auszugleichen. Und das geschieht umso schneller und heftiger, je größer die Luftmassen-Gegensätze sind. Stürmisches Wetter ist ideal um den Drachen steigen zu lassen. Dieser Klassiker unter den Herbstspielen macht Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Spaß. Schon die Kleinsten können die ersten Erfahrungen mit dem windigen Element machen, indem Sie an großen Blättern von Ahorn oder Platane eine Schnur und lange bunte Bänder befestigen. Auch diese „Natur-Drachen“ können fliegen, wenn die Kleinen im Kinderwagen geschoben werden. Selbst aus Papier- und Plastiktüten lässt sich ein Drachen bauen. Dafür muss man nur eine Schnur an die offenen Beutel binden und damit lossausen. Alles andere erledigt der Wind. Wenn die Kinder schon in die Schule gehen, ist es für sie natürlich am schönsten, wenn die Eltern gemeinsam mit ihnen einen richtigen Drachen bauen. Dagegen hat auch das tollste gekaufte Exemplar keine Chance. Bauanleitungen von einfach bis kompliziert finden sich im Internet und in Büchern. Spaß machen aber auch die folgenden Spiele:

Waldmobilé basteln
Auch dieses Spiel eignet sich eher für größere Kinder, die den Zusammenhang zwischen Wind und Mobilé schon verstehen können. Gehen Sie mit mehreren Kindern in den Wald und sammeln Sie verschiedene Materialien: Äste, Tannenzapfen, Gräser, kleine Steine. Nichts darf abgeschnitten, sondern nur vom Boden gesammelt werden. Die Äste werden auf eine angemessene Größe gestutzt. Daran befestigen die Kinder mit unterschiedlichen Schnüren und Bändern die verschiedenen Gegenstände. Nun suchen Sie sich einen Baum, an dem Sie das Ganze aufhängen können. Nur noch ein bisschen auspendeln – und fertig ist das Waldmobilé.

Windlauf
Kleineren Kindern wird dieses Spiel gefallen: Lassen Sie die Kinder erst mit, dann gegen den Wind laufen. Wie fühlt es sich an? Gibt es einen Unterschied? Und nun variieren Sie das Spiel: Zwei Kinder laufen gemeinsam und spannen ein Tuch zwischen sich. Was ist jetzt anders?

Blattspiele im Wind
Die Kinder sammeln so viele verschiedene Blätter wie möglich und werfen eins nach dem anderen in den Wind. Welches Blatt fliegt am weitesten? Und auch das ist lustig:Wenn es besonders heftig stürmt und viele Blätter von den Bäumen fallen, versuchen die Kinder, so viele wie möglich zu fangen. Wer sammelt die meisten Blätter?

„Der Herbst ist ideal, um den Kindern zu zeigen, welche Kraft der Wind besitzt“, sagt Monika Fauser, Geschäftsführerin der SKD GmbH. „Größeren Kindern kann man so ganz nebenbei das Prinzip der Windenergie begreiflich machen.“ Das Unternehmen berät Kunden u.a. bei steueroptimierten Kapitalanlagen rund um erneuerbare Energien.

Quelle: http://skd-kinderfoerderung-frankfurt.de/windspiele/

Tags: skd-frankfurt

zurück


Vorschau auf weitere News-Artikel


phw

18.09.2014 - iOS 8 Download verfügbar

Das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone (ab iPhone 4S frei), iPad und iPod steht bereit und bringt viele neue Funktionen mit. Obwohl sich iOS 8 optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet, bietet die Software allerhand neue Funktionen. Schnell wird klar: OS X, iPhone und iPad rücken immer dichter zusammen. Leider hat Apple auch dieses Mal wieder Probleme (...)

phw

11.09.2014 - Google kauft Entwickler eines Hightech-Löffels

Google hat die Firma hinter einem Hightech-Löffel gekauft, der unter anderem Menschen mit Parkinson-Krankheit das Leben erleichtern soll. Der Löffel hat Sensoren, die Tremor-Bewegungen der Hand messen, und gleicht sie mit Hilfe von Motoren weitgehend aus. Das Start-up Lift Labs solle in die Forschungsabteilung Google X integriert werden, kündigte (...)

Quelle: dpa

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl