Google-Doodle beschäftigt Seologen zu Weihnachten

25.12.2010 - Google-Doodle beschäftigt Seologen zu Weihnachten

Akropolis, Basilius-Kathedrale, Bûche de Noël, Fuji-Vulkan, Chinesische Mauer, Piroggen, Indischer Tanz, Sahara, Oud, Peperoni, Sydney, Venezianische Gondeln, Nepal, Chilenische Weingüter, Kanga, Auf dem Dach sowie die Hennalampe sind die Keywords, welche sich hinter dem neuen Google-Doodle verbergen und die Seologen zur Weihnachtszeit beschäftigen.

Ob es sich um ein Weihnachtsgeschenk von Google an seine treuen Seologen handelt, lässt sich derzeit nicht sagen, aber es macht Spaß, auf diese Suchbegriffe zu optimieren. Vielleicht ist es ein Wunsch, dass wir Seologen eine kleine Weihnachtsgeschichte über die 17 Begrifflichkeiten schreiben und somit Google eine Freude bereiten sollen. Kein Problem, fangen wir an.

Der LastActionSEO auf der Suche nach dem goldenen Ventil

Es war einmal ein Held mit dem wohlklingenden Namen LastActionSEO. Seine Kindheit war nicht gerade schön, denn sein Vater war ein Prister in der Basilius-Kathedrale und er hatte kaum Zeit für unseren Helden. Nur seine Mutter sorgte sich um den LastActionSEO und sie kochte ihm jeden Tag seine Lieblingsspeise. Er liebte Piroggen und zum Nachtisch mochte er stets Bûche de Noël. So war es kein Wunder, dass unser Held bereits mit 13 Jahren mehr als 150 Kilo wog. Kein Schneider in der Stadt konnte für den armen Jungen neue Kleidung nähen und so musste er sich mit einem Kanga zufrieden geben. Eine Kanga ist ein typisches afrikanisches Kleidungsstück, das etwa einen Meter breit und 1,5 Meter lang ist. Sie kann als Rock, Kleid oder für das Tragen der Kinder verwendet werden. Obwohl eine Kanga nur ein einfaches Rechteck ist, gibt es verschiedenste Möglichkeiten, sie zu falten und zu verwenden.

Der LastActionSEO war auch ein großer Träumer. Er stellte sich vor, dass er die ganze Welt bereiste und er träumte davon ein großer Eroberer zu sein und wie er eines Tages Akropolis, eine Festung im fernen Grichenland einnehmen würde.

Eines Tages, unser LastActionSEO hatte sich mal wieder überfressen, geschah allerdings etwas Merkwürdiges. Es war Weihnachten und es war bitter kalt. Der Schnee lag auf dem Dach und man konnte den Wind pfeifen hören. Gerade als sich unser Held schlafen legen wollte, raschelte es im Schornstein. Der Weihnachtsmann, an den er nie glaubte, erschien unserem Helden und er sagt zu ihm, dass wenn er das goldene Ventil finden würde, dass er dem LastActionSEO all seine Wünsche erfüllen würde. Der LastActionSEO willigte ein und der Weihnachtsmann gab unserem Helden noch eine Karte.

Die Karte war für seine Reise sehr wichtig, denn sie zeigte wichtige Zwischenstadionen. Da waren die Chilenische Weingüter, welche von einem gigantischen Riesen bewacht wurden. Weiterhin war auf der Karte die Chinesische Mauer zu sehen. Die Gesamtlänge - einschließlich aller Verzweigungen - von rund 6350 km ließ unseren Helden einen Schauer über den Rücken laufen. Schaute man sich die Mauer nämlich genauer an, so erkannte man, dass sie eine riesige Schlange war, die sich um den Fuji-Vulkan schlängelte, um ihn zu beschützen. In ihm sollte der LastActionSEO das goldene Ventil finden.

Die Dorfbewohner wollten den LastActionSEO nicht so einfach gehen lassen, denn sie waren gerade mit den Vorbereitungen eines Festes beschäftigt. Der LastActionSEO war trotz seines Gewichtes ein grandioser Tänzer. Ausgerechnet in diesem Jahr waren sehr viele Gäste aus Nepal geladen und er sollte mit seiner Hennalampe den Tanz der Tänze tanzen. Indischer Tanz war seine Spezialität und wer außer ihm, sollte diesen Tanz aufführen?

Der Tanz wurde damlas von einem Oud, einem Musikinstrument aus Räucherholz vom Adlerholzbaum in Arabien, begleitet und machte ihn unverwechselbar. Nur aus diesem Grund waren die Gäste aus Nepal gekommen und nun wollte der LastActionSEO die Schow platzen lassen.

Seine Mutte konnte unseren Helden aber überreden, indem sie ihm eine Pizza mit 4m Durchmesser zeigte. Dem Geruch von Salami und Peperoni konnte der LastActionSEO nicht widerstehen und so blieb er noch eine weitere Nacht im Dorf. Jedoch gleich am nächsten Morgen machte er sich auf dem Weg. Er begab sich nach Sydney, denn dort war das erste Rätsel versteckt. Von dort aus ging es mit einem Flugzeug nach Venedig. Venezianische Gondeln waren neben Essen seine zweite große Leidenschaft und so begab er sich bei Vollmond auf eine Tour, um das zweite Rätsel zu lösen.

Nun musste er nur noch in die Sahara, mit neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Erde, reisen um das dritte und letzte Rätsel knacken zu können, doch das ist der zweite Teil der Geschichte um das goldene Ventil und vielleicht erzähle ich sie Euch ein anderes Mal.

Autor: Heiko Jendreck

Tags: Google-Doodle

zurück


Vorschau auf weitere News-Artikel


phw

18.09.2014 - iOS 8 Download verfügbar

Das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone (ab iPhone 4S frei), iPad und iPod steht bereit und bringt viele neue Funktionen mit. Obwohl sich iOS 8 optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet, bietet die Software allerhand neue Funktionen. Schnell wird klar: OS X, iPhone und iPad rücken immer dichter zusammen. Leider hat Apple auch dieses Mal wieder Probleme (...)

phw

11.09.2014 - Google kauft Entwickler eines Hightech-Löffels

Google hat die Firma hinter einem Hightech-Löffel gekauft, der unter anderem Menschen mit Parkinson-Krankheit das Leben erleichtern soll. Der Löffel hat Sensoren, die Tremor-Bewegungen der Hand messen, und gleicht sie mit Hilfe von Motoren weitgehend aus. Das Start-up Lift Labs solle in die Forschungsabteilung Google X integriert werden, kündigte (...)

Quelle: dpa

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl