Jobbörsen verzeichnen Zuwachs

03.04.2011 - Jobbörsen verzeichnen Zuwachs

Unternehmen stellen Mitarbeiter ein und die Jobbörsen freuen sich. Gegenüber dem Jahr 2010 konnte der Stellenmarkt im März 2011 um ca. 38 Prozent zulegen. Am meisten wurde in den Bereichen Ingenieure und Informatiker sowie Fachpersonal für Lager, Verkehr und Logistik gesucht. Schwer zu besetzen sind Jobs in den Bereichen Vertrieb, IT und Ingenieurwesen.

Gerade in den Bereich Ingenieur Vertrieb und IT macht sich der War of Talent stark bemerkbar. Selbst während der Finanzkrise waren Stellen in dem Akademiker Bereich schwer zu besetzen. Der Markt hat sich gedreht: Es ist ein Bewerber Markt. Doch schaut man sich bei den Jobbörsen die Anzeigen einmal an, könnte man meinen das so manches Unternehmen, respektive deren Personaler, diese Situation noch nicht bewusst ist. So sehen viele Stellenanzeigen noch genauso aus wie vor Jahren. Eine Unmenge von Punkten mit den Aufgaben die der neue Mitarbeiter im Unternehmen erwartet, gefolgt von einer riesigen Anzahl von Anforderungen die der Bewerber erfüllen muss. Der Abschluss bildet dann in der Regel 2 Sätze, zu den "tollen" Leistungen des Unternehmens.

Also nach dem Motto: Hey Bewerber... sei froh wenn wir dich einstellen. Da ist es kein Wunder wenn Jobs in den Bereichen Vertrieb, IT oder Ingenieure nicht besetzt werden. Gab es während der guten alten "Print Zeit" nicht eine Regel? An der Größe der Anzeige kann man das Gehalt schon erkennen? Und was machen die Unternehmen Heute? Nicht nur schlechte Texte sondern teilweise auch Standard-Anzeigen mit reinem Text und Logo, nur um ein paar Euro zu sparen.Na gute Nacht Deutschland.

Die Jobbörsen freuen sich natürlich über die Jobs die so geschaltet werden. Warum? Na weil das Unternehmen im nächsten Monat in der Regel die Stelle nochmal ausschreiben muss, weil sie nicht besetzt werden konnte. Aber schauen wir in die Zukunft, denn die Zeit in der das funktioniert hat, ist vorbei.
Heute sieht eine modernes Rekruting anders aus, mit ansprechende Stellenanzeigen, Social Media und anderen Ideen. Heute sind Stellenanzeigen ob bei Jobbörsen, auf der eigenen Hompage oder in den Printmedien eher eine Bewerbung des Unternehmens bei dem potentiellen Mitarbeiter.

Autor: Heiko Jendreck

Tags: Jobboard-Deutschland

zurück


Vorschau auf weitere News-Artikel


phw

18.09.2014 - iOS 8 Download verfügbar

Das neue Betriebssystem iOS 8 für iPhone (ab iPhone 4S frei), iPad und iPod steht bereit und bringt viele neue Funktionen mit. Obwohl sich iOS 8 optisch kaum vom Vorgänger unterscheidet, bietet die Software allerhand neue Funktionen. Schnell wird klar: OS X, iPhone und iPad rücken immer dichter zusammen. Leider hat Apple auch dieses Mal wieder Probleme (...)

phw

11.09.2014 - Google kauft Entwickler eines Hightech-Löffels

Google hat die Firma hinter einem Hightech-Löffel gekauft, der unter anderem Menschen mit Parkinson-Krankheit das Leben erleichtern soll. Der Löffel hat Sensoren, die Tremor-Bewegungen der Hand messen, und gleicht sie mit Hilfe von Motoren weitgehend aus. Das Start-up Lift Labs solle in die Forschungsabteilung Google X integriert werden, kündigte (...)

Quelle: dpa

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl