Detail: Zusammenfassung

11.12.2010 - Zusammenfassung

Inzwischen haben andere Projekte meine volle Aufmerksamkeit erhalten, sodass ich keine Umbauten an meiner Ventil-Seite vornehmen werde. Dazu fehlt mir die Zeit. Dennoch soll an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung online gestellt werden, wie mein Ventil aufgebaut und strukturiert ist. Den seologischen Aspekt möchte ich ebenfalls darstellen. Insbesondere soll dabei auf die Sidebar eingegangen werden, welche den größten Anteil des Erfolges brachte.

Die Struktur des Ventil.

Ursprünglich bestand das Ventil aus den Elementen Einleitung, News und Mediathek. Die Mediathek flog raus, um die Ladezeiten zu verkürzen. Dort enthalten waren ein Bild sowie ein Video, welches auf YouTube gehostet war. Die Einleitung wurde ans Ende gestellt und der Newsbereich stellt nun den zentralen Mittelpunkt der Ventil-Seite dar.

Im Newsbereich wurden einzelne Artikel veröffentlicht, welche mit dem Begriff Ventil bestückt sind. Auf der Hauptventil-Seite werden die Artikel jeweils mit deren Headline und einer Vorschau auf den Inhalt mit 300 Zeichen angezeigt. Ein Link lässt den Besucher direkt auf den Artikel springen. Vom Prinzip werden nur 2 Seiten verwendet, eine index.php für die Übersicht und eine show.php für die Artikelanzeige.

Auf der rechten Seite befindet sich die Sidebar, auf welche später noch intensiver eingegangen wird. Die Sidebar stellt durch die Artikel-Headlines eine Art Index dar, durch die der User schneller zum Ziel gelangen soll. Ursprünglich verlinkte sie nur auf sich selbst, sprich auf Sprungmarken. Wenn ein User dem Link folgt, so verließ die Seite nicht, sondern sprang direkt zur Artikelvorschau. Später mehr dazu.

Die Bereiche Dokumentation, Fahrrad sowie Ventil-Arten sind Unterrubriken, welche durch eine Subnavigation eingestellt wurden. Die Rubrik Ventil-Arten wurde dabei niemals fertig gestellt. In der Rubrik Fahrrad werden die 3 meist benutzten Fahrradventile beschrieben. Da wäre das Dunlop-Ventil, das Sclaverand-Ventil sowie das Schrader-Ventil. Die Dokumentation diente, wie der Name bereits vermuten lässt, zur Dokumentation meiner Anstrengungen in der Competition.

Die Auswahl der Artikel

Anfangs schien es ganz leicht zu sein, jeden Tag einen Bericht zu einem Ventil online zu stellen, doch zeitnah erkannte ich, dass dies ein Trugschluss war. Nicht weil es kein Material gab, sondern eher, weil mir die Zeit fehlte. Dennoch gab es Ende August einen Durchbruch, wenn auch zu keinem erfreulichen Thema, mit dem Artikel Schadhaftes Ventil wird vom Bohrloch entfernt. Mit diesem Artikel steht mein Ventil auf Platz 2 in den SERP, gleich nach dem FOCUS. Als Erkenntnis nahm ich mit, dass aktuelle Themen eine gewisse Relevanz auf mein Ventil haben können und somit startete ich gleich den nächsten Versuch mit dem Artikel Sarrazin hat das Ventil aufgemacht. Auch mit diesem Artikel rankt mein Ventil-Einsatz noch auf der ersten SERP-Seite.

Zu der Auswahl der Artikel gesellten sich nun Keyword-Paarungen hinzu. Die 3 stärksten Paarungen sind Ventil Wut, Ventil Gewalt und Ventil Paar, wobei letzteres wiederum zufällig aus dem Artikel Liebespaar muss das Ventil der Liebe zügeln entstand.

Im Grunde ist es ein recht einfaches Prinzip, welches zur Auswahl der Artikel führte. Einmal sind es aktuelle News, welche durch die Google-Alerst ausgewählt werden und weiterhin Wortpaarungen.

Der seologische Aspekt

Wie bereits erwähnt, stand die Sidebar im Mittelpunkt meiner Ventil-Variation. In ihr werden die Artikel durch deren Headlines gegliedert, welche durch eine Sprungmarke auf die Artikel-Voschau verlinkt wurde. Da dies für die User allerdings nicht wirklich zielführend war, verlinkte ich direkt auf die einzelnen Artikel. Artikel welche aus dem Bereich News besitzen jedoch noch einen solchen Sprungmarken-Link. Dies bringt meiner Meinung nach mehr Kraft, als ein Cloud-Tag. Somit bekommen die letzten 5 Ventil-Einträge ca. 1.400(Anzahl der News-Artikel) interne Links auf das Hauptventil.

Als nächste seologische Anstrengung bekamen die meisten Ventil-Artikel einen Backlink von Mister-Wong und Yasni. Einzelne Beiträge wurden auch von meinem SEO Labor mit Linksaft versorgt.

Backlinks gibt es auch kaum, die meisten Links stammen von meiner Seite selbst. Selbstverständlich wurde auch eine Subdomain angelegt. Mit der Subdomain http://ventil.phw-jendreck.de wollte ich testen, ob Linksaft durch eine 301'er-Weiterleitung weitergegeben wird. Dieser Test muss unter anderen Gesichtspunkten wiederholt werden, denn die ermittelten Ergebnisse weichen deutlich von der Norm ab. Es lässt sich nicht mehr erkennen, ob ein interner Link für Schub sorgte oder ein Backlink auf die Subdomain. Die direkten Ventil-Backlinks halten sich ebenfalls in Grenzen.

Die Idee, dass Seiten, welche öfter aus den SERP von Google angeklickt werden, besser ranken, schwirrte ebenfalls in meinem Kopf herum. Sodann schrieb ich ein Script, welches das Ventil mehrfach am Tag suchte und meine Seite als Ergebnis öffnete. Dieser Test muss ebenfalls wiederholt werden, denn auch diese Ergebniss scheinen nicht eindeutig zu sein. Vielleicht ist es aber die Gesamtsumme, welche zu meiner derzeitigen Positionierung(Platz 5 in den SERP) führte. In der Competition führe ich derzeit das Feld an, aber den Kampf gegen die vor mir liegende Wikipedia, scheine ich nicht gewinnen zu können.

Autor: der_booker

zurück

Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl