20.12.2010 - Destruktive Lust

Mit destruktiver Lust arbeiten die Liberalen ein konfuses erstes Regierungsjahr auf. Dass Guido Westerwelle nach fast zehn Jahren als unangefochtene Nummer eins nun zur Disposition steht, liegt in der Natur der Sache. So rüde, wie er sich die Partei in guten Zeiten unterworfen hat, so rücksichtslos rechnet sie nun, da Hunderte von Abgeordneten im Bund und in den Ländern um ihre Mandate zittern, auch mit ihm ab. Dass das Angebot an Alternativen besorgniserregend klein ist, dass die Krise der Liberalen womöglich existenzieller ist, als es nach außen scheint: Das blenden Kritiker wie der Hesse Jörg-Uwe Hahn gerne aus. Sie brauchen ein Ventil, um ihren Frust über den tiefen Fall der Partei abzulassen - und haben dafür das perfekte Opfer gefunden.

Westerwelle und die FDP: Das war selbst in ihren besten Zeiten ein eher nüchternes Verhältnis. Der Außenminister ist kein Mensch, der andere schnell für sich begeistern kann. Bis zur Bundestagswahl im vergangenen Jahr hat das allerdings niemanden in der Partei groß gestört, schließlich hatte der Vorsitzende bis dahin beste Ergebnisse geliefert. Jetzt aber erinnern sich immer mehr Freidemokraten an die Schattenseiten ihres Parteichefs - an Westerwelles dominante, oft rechthaberische Art, wie er seinen Vorgänger Wolfgang Gerhardt wegdrängte, neuerdings seine gebetsmühlenartigen Beteuerungen, die FDP habe aus ihren Fehlern gelernt und sei auf gutem Wege.

Westerwelle kämpft um sein Amt, vielleicht sogar über das Dreikönigstreffen in Stuttgart hinaus. Sollte die FDP im März bei den Landtagswahlen im Südwesten untergehen, wird der Parteichef nicht mehr zu halten sein.

Der Vizekanzler, das darf man annehmen, hat die Botschaften der vergangenen Tage verstanden. Der Frage, ob er im Mai noch einmal antritt, weicht er aus: Personalfragen, sagt er, diskutiere die Partei zuerst in den Gremien und dann in der Öffentlichkeit. Das kann alles bedeuten - auch einen Rücktritt.

Quelle: http://www.morgenweb.de/meinung/kommentar/20101220_mmm0000001006730.html

zurück


Vorschau auf weitere Ventil-Artikel


18.06.2013 - FullMetalSEO2013 und das magische Ventil

Im heutigen Beitrag »FullMetalSEO2013 und das magische Ventil« geht es um Linkflussgeneratoren sowie um magische Leitwege. Seologie kann oftmals zauberhaft sein, aber auch den Optimierer an seinen Fähigkeiten verzweifeln lassen. FullMetalHeiko wird heute ein ganz besonderes Link-Ablass-Ventil präsentieren und zwar eine Sub-Domain. Als Beispiel (...)

Bereich: Ventil


13.06.2013 - FullMetalSEO2013

Die höchst angespannte Lage beim SEO Contest FullMetalSEO2013 spitzt sich weiterhin zu. Man kann überall die Tastaturen klimpern hören. Das SEO Labor ist mal wieder mittendrin und steht an Platz 10, wenn man nach FullMetalSEO2013 sucht. Sogar das Ventil musste in den SEO Contest involviert werden. Mit atemberaubenden Bildern aus der Hochwasserregion (...)

Bereich: Ventil


16.05.2013 - Das Ventil FullMetalSEO2013 - Wilde Flamme - Geschichten bleiben Geschichten

Nacht dem Erfolgs-Hit 1000 Meilen, 1000 Worte bringt Wilde Flamme als Ventil die neue Single Geschichten bleiben Geschichten. Ab dem 21. Juni 2013 wird die Single bei Amazon erhältlich sein. Video: Wilde Flamme - Geschichten bleiben Geschichten Was im Jahr 2012 als spontanes Projekt einiger namhafter Künstler begann, sollte den Kindern des (...)

Bereich: Ventil


Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl