Defektes Pleuel und nicht das Ventil

30.10.2010 - Defektes Pleuel und nicht das Ventil

Renault weiß nun zwar, dass ein defektes Pleuel Sebastian Vettels Motorschaden in Korea verursacht hat und nicht ein Ventil, warum es defekt war, weiß man aber nicht.

Die Ursache für Sebastian Vettels Motorschaden in Korea ist geklärt, allerdings sorgt das bei Motorenlieferant Renault nicht unbedingt für Beruhigung. So stellte sich heraus, dass entgegen erster Annahmen nicht ein Ventil kaputtgegangen ist, sondern ein Pleuel im vierten Zylinder defekt war. Laut auto motor und sport findet Renault den Defekt, der ohne Vorwarnung auftrat, ungewöhnlich. So war der Motor zwar in seinem dritten Rennen und damit eigentlich am Ende seiner Laufzeit, aber das Alter habe nichts mit dem Schaden zu tun gehabt.

Warum der Defekt auftrat, ist noch nicht geklärt, so spät in der Saison ist es allerdings ungewöhnlich, noch dermaßen unerwartete Ausfälle zu haben. Es war sogar so, dass das Triebwerk bis zu seinem Schaden immer unter dem Grenzbereich gelaufen war, auch bei den Rennen in Spa und Hockenheim, wo es zuvor im Auto war. Nun soll Vettel in Brasilien mit dem Motor fahren, den er in Monza und Singapur im Einsatz hatte, die bisherige Laufleistung des Aggregats liegt bei 1066 Kilometer.

Wie Red Bull auf die schwierige Situation reagiert, ist laut auto motor und sport noch offen. Es dürfte aber so kommen, dass im dritten Training und im Qualifying nur mehr sehr wenig gefahren wird, um den Motor so gut wie möglich zu schonen. Zudem könnte auch die Drehzahl reduziert werden, wobei das Vettel im Kampf um den Titel sicher nicht helfen wird. In Abu Dhabi soll der Deutsche dann den Motor bekommen, der bislang am wenigsten Kilometer auf dem Buckel hat, allerdings könnte der auch auf Brasilien vorgezogen werden. Mit einem relativ frischen Aggregat wird Fernando Alonso in Abu Dhabi fahren. Er hat noch das Triebwerk, das in Bahrain nach dem Qualifying wegen Angst vor Überhitzung getauscht wurde. Danach war es mit Ausnahme von Abu Dhabi nicht mehr für den Renneinsatz zugelassen.

zurück


Vorschau auf weitere Ventil-Artikel


18.06.2013 - FullMetalSEO2013 und das magische Ventil

Im heutigen Beitrag »FullMetalSEO2013 und das magische Ventil« geht es um Linkflussgeneratoren sowie um magische Leitwege. Seologie kann oftmals zauberhaft sein, aber auch den Optimierer an seinen Fähigkeiten verzweifeln lassen. FullMetalHeiko wird heute ein ganz besonderes Link-Ablass-Ventil präsentieren und zwar eine Sub-Domain. Als Beispiel (...)

Bereich: Ventil


13.06.2013 - FullMetalSEO2013

Die höchst angespannte Lage beim SEO Contest FullMetalSEO2013 spitzt sich weiterhin zu. Man kann überall die Tastaturen klimpern hören. Das SEO Labor ist mal wieder mittendrin und steht an Platz 10, wenn man nach FullMetalSEO2013 sucht. Sogar das Ventil musste in den SEO Contest involviert werden. Mit atemberaubenden Bildern aus der Hochwasserregion (...)

Bereich: Ventil


16.05.2013 - Das Ventil FullMetalSEO2013 - Wilde Flamme - Geschichten bleiben Geschichten

Nacht dem Erfolgs-Hit 1000 Meilen, 1000 Worte bringt Wilde Flamme als Ventil die neue Single Geschichten bleiben Geschichten. Ab dem 21. Juni 2013 wird die Single bei Amazon erhältlich sein. Video: Wilde Flamme - Geschichten bleiben Geschichten Was im Jahr 2012 als spontanes Projekt einiger namhafter Künstler begann, sollte den Kindern des (...)

Bereich: Ventil


Copyright © 2003 - 2011, Heiko Jendreck, All rights reserved
http://www.phw-jendreck.de / Heiko Jendreck; Friedrichstrasse 20; 68782 Brühl